Das Schlaflabor Schwerin

Das Schlaflabor Schwerin wurde 2005 von Frau Dr. Heike Benes aufgebaut und war damals das erste der auch bis heute nur vereinzelt verfügbaren ambulanten Einrichtungen zur Abklärung neuropsychiatrischer und neurologischer Schlafstörungen. Damit war es nun auch ambulant möglich, eine professionelle und kompetente neuropsychiatrische / neurologische schlafmedizinische Diagnostik durchzuführen.

Das Schlaflabor Schwerin ist als Spezialpraxis für schlafmedizinische Diagnostik zugelassen und ermöglicht es Patienten aller Kassen, ihre Schlafstörungen oder Ursachen für ausgeprägte Tagesmüdigkeit gründlich mittels Polysomnographie abklären zu lassen, ohne dafür stationär in einer Klinik aufgenommen werden zu müssen. Vorteil für Patienten: sie können tagsüber ihren Verpflichtungen nachgehen.

Die Mehrheit ambulanter Schlaflabore in Deutschland ist ausschließlich auf die Abklärung schlafabhängiger Atemstörungen (Schnarchen, Schlaf-Apnoe-Syndrom) spezialisiert und wird in der Regel von Internisten (Pulmologen) oder HNO-Ärzten betrieben. Schlafstörungen aufgrund von Atemstörungen werden im Schlaflabor Schwerin nicht behandelt, betroffene Patienten werden an spezialisierte Einrichtungen weiterempfohlen.

Für die ambulante Abklärung von unterschiedlichsten Schlaf-Wach-Störungen benötigen Patienten einen Überweisungsschein ihres behandelnden Haus- oder Facharztes, die Leistungen werden von allen Krankenkassen übernommen.